Zum Glück gibt es Aktien!
Wer nichts wagt, hat schon verloren.


Gerds Blog

Foto: Simon Haufe

 

 





2022-05-08

Wie ich eine Qualitätsaktie fand

Qualitätsaktien sind weniger riskant und eignen sich besser für den langfristigen Vermögensaufbau als Zocker-Papiere oder gar Lotterieaktien.
Wie findet man Qualitätsaktien? Dazu erzähle ich heute mal eine Geschichte.  Es war einmal… Nein, so fangen Märchen an, aber meine Geschichte ist wahr. Falls ich auf Dienstreisen ein Auto brauchte, war Sixt nicht weit und ich holte an einem orange-schwarzen Counter meinen Mietwagen ab. Die Fahrzeuge waren stets neuwertig, gut ausgestattet und sauber. Nebenbei bekam ich mit der Zeit einen Querschnitt der verfügbaren Fahrzeugtechnologie zum Ausprobieren. So konnte ich mitreden, als nach der Jahrtausendwende die Navigationsgeräte aufkamen. Falls möglich bitte wenden, oder sie verlassen den digitalisierten Bereich…
Auch wenn ich privat mal etwas mehr Laderaum für einen Umzug brauchte, hatte Sixt ein passendes Angebot (nebenbei: Mit Hebebühne gehts viel leichter). Die positiven Erfahrungen mit dem Autoverleih habe ich schließlich als Anlass genommen, mir die Aktie des Unternehmens näher anzusehen. Sixt hat als weltweit führender Anbieter eine hervorragende Wettbewerbsposition und die mutige Marketingstrategie sorgt für eine große Verbreitung. (https://www.sixt.de/magazine/news/streik-update-sixt-kuert-claus-weselsky-zum-mitarbeiter-des-monats/).
Für die Zukunft des Mobilitätsanbieters steht die Ampel auf grün, denn die Nachfrage nach Fahrzeugen auf Zeit wird weiter steigen, nicht zuletzt mit der Variante Carsharing, die Sixt ebenfalls anbietet. Fehlt nur noch ein Blick in die Bilanz und auf die Erfolgskennzahlen: Sehr erfreulich! Auch der Umstand, dass die Familie Sixt die Stimmrechtsmehrheit am Unternehmen hält, bestärkt mich in dem Fazit, dass Sixt eine Qualitätsaktie ist.

Admin - 18:36:47 @ Gerds Blog | Kommentar hinzufügen